Gosbert Adler

Gosbert Adler: Auto 1 (2004), C-Print/ Plexiglas, Aufl. 3, 95 x 120 cm
GOSBERT ADLER 1956 geboren in Essen 1976-82  Fotografiestudium in Essen 1982  Stipendium der Alfried Krupp von Bohlen und Halbach Stiftung / Wechsel nach Berlin 1984  Abschluss als Diplomdesigner an der GHS Essen 1982-86  Dozent an der Werkstatt für Fotografie in Berlin, ab 1984 als Leiter der Galerie derselben 1989  Erster Dt. Fotopreis der Landesgirokasse Stuttgart seit 1988  Lehraufträge an der FH Dortmund, der Hochschule Wismar, der HdK Berlin, der Hochschule für Gestaltung und Kunst Zürich und an der Merz-Akademie Stuttgart 2001  Werner Mantz Preis für Fotografie, Maastricht seit 2002 Professor für Fotografie im Fachbereich Bildende Kunst der FH Hannover. Lebt und arbeitet in Berlin. EINZELAUSSTELLUNGEN 1983 Werkstatt für Fotografie Berlin 1986 Forum Stadtpark, Graz 1990 Museum Folkwang, Essen 1991 Forum Stadtpark, Graz 1991 Galerie Bouqueret et Lebon, Paris 1993 Arbeit in situ, Berlin 1994 Sprengel Museum, Hannover 1997 Galerie Bouqueret et Lebon, Paris 2000 Goetheinstitut Toronto 2002 Goetheinstitut Toronto (mit Robin Collyer) 2004 Galerie Obrist, Essen Zahlreiche Ausstellungsbeteiligungen u.a. in Brüssel, London, München, New York, Oslo, Rotterdam, Tokio, Washington D.C., Winterthur ÖFFENTLICHE SAMMLUNGEN Museum of Modern Art, New York Museum Folkwang Essen Sprengel Museum Hannover Berlinische Galerie, Berlin Henie Onstrad Artcenter, Oslo Sammlung des Siemens Kulturprogramms Ruhrlandmuseum Essen Sammlung des Landes Rheinland Pfalz Stichting Werner Mantz, Niederlande