Borderlines

Die vier Künstlerinnen der Ausstellung “Borderlines” arbeiten figurativ, und ihre Figuren sind Grenzgänger, Mischwesen, Chimären, auf die eine oder andere Art. Da findet sich in einer Installation von Wiebke Bartsch eine ältere Dame als lebensgroße Puppe, die mit ihrem Omasessel bereits so verwachsen ist, dass nicht mehr klar ist, wo der Sessel anfängt und die […]

WAZ zur Ausstellung Zeichen, Muster, Ornament

Unter dem Titel “Die Bilder werden zur Bühne” hat die WAZ Westdeutsche Allgemeine Zeitung einen Bericht von Martina Schürmann zu unserer aktuellen Ausstellung veröffentlicht: … „Zeichen, Muster, Ornamente“ bestimmen das Bild in der Galerie Obrist vis-à-vis vom Museum Folkwang. Torsten Obrist hat Künstler der Galerie wie Wiebke Bartsch und Bodo Korsig zum sommerlichen Stelldichein gebeten […]

Zeichen – Muster – Ornament

Je stärker die Bildautonomie, desto mehr ist das Ornament dekoratives Beiwerk: Diese Formel gilt im 21. Jahrhundert nicht mehr, denn die richtungsweisenden Ausstellungen im Kunstmuseum Wolfsburg und in der Fondation Beyeler zeigten, dass das Ornament eine Auferstehung als Träger einer globalisierten Bildsprache erlebt. Geometrische, florale oder kaligrafische Ornamente sind nicht nur Dekor, sondern veranschaulichen Ordnungssysteme, […]

Wiebke Bartsch in der Kunsthalle Münster

Aktuell ist in der Kunsthalle Münster die Ausstellung “Die Liebe zu den Dingen” zu sehen, mit folgenden Positionen: Wiebke Bartsch, Alexandra Bircken, Karla Black, Kristina Bræin, Sylvie Fleury, Andreas Gloël, Surasi Kusolwong, Al Masson, Roman Signer, Florian Slotawa, Erwin Wurm, Haegue Yang. Im Rahmen von WESTART (WDR-Fernsehen) wird am 3. und 7. Dezember ein Feature […]

“Unter die Haut” und Wundertüte 2013

Unsere Ausstellung setzt aktuelle Positionen der Malerei in Kontrast und Bezug. Die Haut als Gegenstand der Malerei bedeutete für die Künstler aller Epochen eine besondere Herausforderung. “Das Tiefste, das ist die Haut”, hat es Paul Valery formuliert, und im Kontext der Malerei ist mit diesem Paradoxon nicht nur der besondere Anspruch einer naturgetreuen Widergabe der […]

Pressemitteilung zu Wiebke Bartsch

Die Münsteraner Künstlerin Wiebke Bartsch zeigt in der Galerie Obrist bis 15. Juni ihre neue Einzelausstellung „I Could Barely Understand Myself“. In ihren Malereien, Zeichnungen und plastischen Arbeiten beschäftigt sich Bartsch mit Fragen der Identität, der Rollenbilder, der Körperlichkeit und der Sexualität, die sie lakonisch, oft auch mit humorvoller Pointe, kommentiert. Vollständige Pressemitteilung auf OpenPR […]

Wiebke Bartsch: I Could Barely Understand Myself. (2013)

Wir freuen uns, Ihnen nach 2011 wieder eine Ausstellung mit neuen Arbeiten von Wiebke Bartsch zeigen zu können. Dieses Mal stehen Leuchtkästen und Hinterglasmalereien im Fokus. CV WIEBKE BARTSCH Wiebke Bartsch: I Could Barely Understand Myself. 4. Mai – 15. Juni 2013 Eröffnung Freitag, 3. Mai 2013, 19 Uhr

Wiebke Bartsch: Wolken ziehen vorüber (2010)

Ab dem 1. Oktober präsentiert die Galerie Obrist die jüngsten Arbeiten der Münsteraner Künstlerin Wiebke Bartsch. Die Ausstellung zeigt eine Reihe von Installationen aus textilem Material, Wandarbeiten aus Stoffen sowie ein großes grafisches Konvolut. Die Meisterschülerin von Timm Ulrichs ist auch bekannt für ihre Aktionen und Keramiken. Wiebke Bartsch hat in ihrem Werk einen kindlichen […]

Wiebke Bartsch: Einer kommt, einer geht. (2007)

WIEBKE BARTSCH: “Einer kommt, einer geht…” Rauminstallation, Plastik, Zeichnung 14. September – 27. Oktober 2007 Eröffnung am Freitag, 14. September 2007, 19 Uhr Die Ausstellung zeigt als zentrale Arbeit die Rauminstallation “Blind Date”, die im Rahmen des gleichnamigen deutsch-chinesischen Kunstprojektes enstanden ist. Daneben sind Plastiken aus Keramik und Textilien zu sehen, und eine Reihe von […]

Ausstellungseröffnung Wiebke Bartsch am Freitag | Opening Reception with Wiebke Bartsch on Friday

Am kommenden Freitag eröffnen wir im Beisein der Künstlerin die Ausstellung: “Wiebke Bartsch. Wolken ziehen vorüber”. Die Meisterschülerin von Timm Ulrichs zeigt neue Zeichnungen, textile Wandarbeiten und Installationen. Mehr zu Wiebke Bartsch Wiebke Bartsch: “Wolken ziehen vorüber”. 2. Oktober – 6. November 2010

Wiebke Bartsch

WERKE AUSSTELLUNGEN IN DER GALERIE BIOGRAFIE Wiebke Bartsch am 19. 2. 1968 in Braunschweig geboren 1995- 2002 Studium der Freien Kunst an der Kunstakademie Münster bei Timm Ulrichs, Meisterschülerin 1998 Geburt von Oskar künstlerische Angestellte am Institut für Kunst und Materielle Kultur TU Dortmund 2007 Geburt von Marie Lieselotte Preise/ Stipendien 1998 Tim- und- Struppi- […]