Zeichen – Muster – Ornament | Sign – Pattern – Ornament

Je stärker die Bildautonomie, desto mehr ist das Ornament dekoratives Beiwerk: Diese Formel gilt im 21. Jahrhundert nicht mehr, denn die richtungsweisenden Ausstellungen im Kunstmuseum Wolfsburg und in der Fondation Beyeler zeigten, dass das Ornament eine Auferstehung als Träger einer globalisierten Bildsprache erlebt. Geometrische, florale oder kaligrafische Ornamente sind nicht nur Dekor, sondern veranschaulichen Ordnungssysteme, die von zeitgenössischen Künstlern kritisch hinterfragt werden. In ausgewählten Werken von Künstlern der Galerie zeigt unsere Ausstellung eine aktuelle Auseinandersetzung mit diesem Thema. Mit Arbeiten von: Wiebke Bartsch, Marcela Böhm, Michael Goller, Simone Haack, Hanakam & Schuller, Armin Hartenstein, Bodo Korsig, Jürgen Paas, Rainer Stock, Martin Schwenk. Zeichen - Muster - Ornament Group Show 28. Juni - 23. August 2014 Eröffnung 27. Juni 2014, 19 UhrThe stronger the artistic autonomy, the more the ornament turns into an accessory part: In the 21st century this rule does not apply anymore, as trend-setting exhibitions by the Kunstmuseum Wolfsburg and the Fondation Beyeler worked out, that ornament currently resurrects as the carrier of a global pictorial language. Geometric, floral and calligraphic ornaments are more than just decoration, instead they visualize classification systems, which now are critically questioned by contemporary artists. In selected works by artists of the gallery our exhibition discusses the current controversy on this topic. Works by: Wiebke Bartsch, Marcela Böhm, Michael Goller, Simone Haack, Hanakam & Schuller, Armin Hartenstein, Bodo Korsig, Jürgen Paas, Rainer Stock, Martin Schwenk. Zeichen - Muster - Ornament (Sign - Pattern - Ornament) Group Show 28 June - 23 August, 2014 Opening Reception 27 June, 2014, 7 p.m.
-----------------------------------------------
Die vier Künstlerinnen der Ausstellung "Borderlines" arbeiten figurativ, und ihre Figuren sind Grenzgänger, Mischwesen, Chimären,
[lang_de] Unter dem Titel "Die Bilder werden zur Bühne" hat die WAZ Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Hier der aktuelle Artikel zur Ausstellung UNTER DIE HAUT in der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung.Here is
Aktuell ist in der Kunsthalle Münster die Ausstellung "Die Liebe zu den Dingen" zu sehen,