Dirk Salz – Eröffnung am Freitag

Dirk Salz. In Between.
18. Oktober bis 12. November 2014
Eröffnung 17. Oktober 2014, 19h

Schicht für Schicht trägt Dirk Salz minimal pigmentiertes Harz auf Holz- oder Aluminiumplatten auf. Dazu werden Teile des Bildes abgeklebt, die im nächsten Arbeitsgang mit nicht pigmentiertem Harz gefüllt werden. Die Komposition der Bildfläche, die Anzahl der erforderlichen Schichtungen, das Material des Bildträgers, die Form und das Format sind in maßstabsgetreuen Skizzen vorab präzise geplant und konzeptionell festgelegt. Zum Teil sind 10 und mehr Schichten und annähernd doppelt so viele Arbeitsgänge zur Fertigstellung erforderlich. Dieser schichtweise Aufbau der transparenten Bildfläche lässt die Geschichte und die Entstehung des Bildes – und somit Zeit – erfahrbar werden. Einen besonderen Kontrast zu den extrem transparenten Schichtungen der Arbeit bildet die meist hochglänzende und reflektierende Oberfläche der Arbeit: Das Abweisende der Spiegelung steht in einem starken Spannungsverhältnis zur durchlässigen Transparenz, die den Betrachter ins Bildinnere zieht.
CV Dirk Salz