Martin Schwenk

WERKE


AUSSTELLUNGEN IN DER GALERIE

BIOGRAFIE
Martin Schwenk
1960 in Bonn geboren
1981-1988 Studium an der Staatlichen Kunstakademie Düsseldorf
1988 Meisterschüler bei Prof. G. Uecker
1995 Aufenthalt im „Deutschen Studienzentrum“ in Venedig
– Karl Schmidt-Rottluff Stipendium
1998 Projektförderung durch „Stiftung Kunst und Kultur des Landes NRW“
1999-2003 Lehrauftrag im Orientierungsbereich an der Kunstakademie Düsseldorf
2001-2002 Transfer, Kultursekretariat Nordrhein-Westfalen, Israel-NRW
Seit 2011 Professor an der Kunsthochschule Mainz

AUSSTELLUNGEN
2015 Armin Hartenstein / Martin Schwenk, Galerie Obrist, Essen
2014 Branching Out, Oswald Achenbach, Thomas Schütte, Martin Schwenk und Thomas Struth, Museum Ratingen, Ratingen
– Nach der Natur, Gerhard Marcks Haus, Bremen
– Mit Blatt – ohne Blatt, Kunstverein Münsterland e.V., Coesfeld
2013 Alpenglühn, Cindy Rucker Gallery (Number35), NY
2012 Home Grown, Kunstmuseen Krefeld, Museum Haus Lange, Krefeld
– Ant Man Bee, Elektrohaus, Hamburg
– Commander Mulroy, Galerie Thorsten Obrist, Essen
– Volta, New York, One Artist Show mit Gallery Number35, NY
2011 „The New Mainz School“, Kunsthalle Mainz
– Galerie Haus Schlangeneck, Euskirchen
2010 Gallery Number35, Cindy Rucker, NY
– Galerie Robert Drees, Hannover
– Galerie RUZICSKAWEISS, Düsseldorf
2009 Kunstraum Düsseldorf
2008 Gallery Number35, Cindy Rucker, NY
2007 Galerie Haus Schneider, Uschi Kolb, Karlsruhe, Einzelausstellung
2006 „SÜW“, Städtische Galerie Villa Streccius, Landau
2005 Kunstverein Recklinghausen, Einzelausstellung
2004 Galerie M.+R. Fricke, Berlin Einzelausstellung
2003 Herbarium der Blicke, Deutscher Künstlerbund, Kunst- und Ausstellungshalle der BRD
– „Chilufim“, Transfer Projekt NRW, Kunstmuseum Bonn, Museum Haus Lange und Haus Esters, Krefeld
2002 „Chilufim“, Transfer Projekt, NRW, The Israel Museum, Jerusalem, The Herzliya Museum of Art
2001 “Memories of Nature“, Contemporary Art Museum, Raleigh, NC, USA
– “Preziosen”, Kunstverein Lingen
– Galerie Schneiderei, Köln Einzelausstellung
2000 Künstlerverein Malkasten, Düsseldorf
– “Kabinett der Zeichnungen” Ausstellung des Kunstfonds, Bonn in Düsseldorf, Lingen und Chemnitz
1999 Galerie M.+R. Fricke, Düsseldorf (mit Kiki Smith)
1998 Ausstellung der Karl Schmidt-Rottluff Stipendiaten, Kunsthalle Düsseldorf
– „Es grünt so grün“, Kunstverein Bonn
– Galerie M.+R.Fricke, Berlin Einzelausstellung
1997 „Was ist“, Deutscher Künstlerbund, Zeughaus Wismar
1996 Galerie M.+R. Fricke, Düsseldorf, Einzelaustellung
– „Bon Direct“, Kunstverein Bonn
– Dorothea von Stetten-Kunstpreis, Kunstmuseum Bonn
1995 Deutsches Klingenmuseum, Solingen, Einzelausstellung
1994 Arbeitsstipendium des Kunstfonds e.V., Bonn
1993 Kunstverein für die Rheinlande und Westfalen, Düsseldorf (mit Wilhelm Mundt)
– 47. Bergische Kunstausstellung, Solingen
– Bergischer Kunstpreis, Solingen
1990 „Oberhalb der Baumgrenze“, Schloß Gut-Granerhof, Peißenberg/München
– „Treibhaus 5“, Kunstmuseum Ehrenhof, Düsseldorf
1989 „Sichtwechsel“, Wilhelm-Lehmbruck-Museum, Duisburg

 
VERWANDTE ARTIKEL…

-----------------------------------------------

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *