Jürgen Paas

WERKE


AUSSTELLUNGEN IN DER GALERIE

BIOGRAFIE

Jürgen Paas
1958 in Krefeld geboren, lebt und arbeitet in Essen

1981 – 87 Studium an der Hochschule Essen bei László Lakner, Rudolf Vombeck und Franz Rudolf Knubel
1991 – 92 Studium an der École Nationale Supérieure des Beaux-Arts, Paris
2001 Lehrauftrag für Malerei am Institut für Kunst und ihre Didaktik an der Universität Dortmund
1995 – 2002 Lehrauftrag für Bildnerische Experimente an der Hochschule Essen
2002 – 03 Professur für Malerei am Institut für Kunst und ihre Kunsttheorie an der Universität Köln

1989 Arbeitsstipendium des Deutsch-Französischen Jugendwerks
1991 – 92 DAAD – Jahresstipendium, Frankreich
1992 Malerei – Preis der Ursula-Bickle-Stiftung, Kraichtal und Wien
1996 Stipendium der Studienstiftung des Deutschen Volkes für das Studienzentrum Venedig
1997 TRANSFER – Stipendium des Landes NRW
1999 Stiftung Cité International des Arts, Paris
2000 Formprinzip Farbe – Preis der Volksbank Gelsenkirchen für Malerei
2005 Arbeitsstipendium Hooksiel
2006 Sickingen Kunstpreis – Preis des Landkreises Kaiserslautern für Malerei
2012 Arbeitsstipendium des Landes Mecklenburg-Vorpommern

EINZELAUSSTELLUNGEN

2013
MISSING COLOURS, ABContemporary Armin Berger Gallery Zürich
SPUTNIK I, Galerie Obrist, Essen
SPUTNIK II, Galerie Obrist@EY5, Düsseldorf
PREVIEW, Zweigstelle, Berlin
2012
RHEINFARBEN, Museum Katharinenhof, Kranenburg
BLUE MOON, cor galerie zürich
WUNDERBAR, Galerie Lausberg, Düsseldorf
3DIMENSION, Galerie Linde Hollinger, Ladenburg
HELLOWEEN, Galerie Peithner-Lichtenfels, Wien
FEHLFARBEN, Galerie Walzinger, Saarlouis
2011
POPPLANET, Galerie Obrist am Museum, Essen*
Galerie Linde Hollinger
Polychromes, Kunstverein Speyer*
2010
In the presence of an original – Squares, Circles, Loops and Dots, Lausberg Contemporary, Toronto*
Short Cuts, Zweigstelle, Berlin*
2009
crossover, winterquartier im refugium 2, Berlin
Hyperarchiv, Kunstverein Ruhr, Essen*
Display, Kunstraum Westend, Frankfurt/M.
Playtime, Galerie Contemporaneum, Trier*
2008
Orange, Hellblau und Schwarz, KUNSTRAUMNO.10, Mönchengladbach
POP, Galerie Bengelsträter, Iserlohn u. Düsseldorf
Blaue Bücher und andere Farben, Kunstverein Bruchsal
Flammende Herzen, Galerie Bernd A. Lausberg, Düsseldorf
KINO, Galerie Christian Fochem, Krefeld
2007
Kreise ziehen, Galerie Linde Hollinger, Ladenburg
Black Circle, Galerie Garanin/Raum3, Essen
HELIX I u. II, NEUES PROBLEM BERLIN
2006
Index, Kunsthalle Bremerhaven*
Bilder für VG, Galerie Vordemberge-Gildewart, Osnabrück
Black Box, Kunstverein Schwerte
2005
Black Square, Galerie Garanin/Raum3, Essen
Ecken und Kanten, Galerie Christian Fochem, Krefeld
Rom-Venedig-Hooksiel, Kunstraum Hooksiel*
2004
Krefelder Hängung, Kunstverein Krefeld*
Colourcube I Galerie Ortart, Nürnberg
Colourcube II, Galerie Angelo Falzone, Mannheim
Fettes Rot, Galerie Bernd A. Lausberg, Düsseldorf
2003
Farbarbeiten, Alte Reichsabtei – Sammlung Kunst aus Nordrhein-Westfalen, Aachen-Kornelimünster*
Auf keinen Fall ein Blumenstilleben, Galerie Bernd A. Lausberg, Düsseldorf
Neue Farbarbeiten, Art Studio 1, Deinste
Farbe-Material-Raum, Galerie Brhel, Schwerin
Aichachplateau, Kunstverein Aichach*
Fünfzig Farben, Kunstverein Heinsberg*
Garaninarchiv, Galerie Garanin, Berlin
2002
Mülheimblock, Museum der Stadt Mülheim*
Malerei, Galerie Hellebrand, Duisburg
Jeu de couleur, Galerie januar, Bochum
Jeu des carré, Galerie Angelo Falzone, Mannheim
2001
Dekalog, Raum3, Essen
Rot-Gelb-Blau, Galerie S., Aachen*
In Betweens, (m. Th. Deyle) Galerie Garanin, Berlin*
Schildern, Demmel Kunstprojekte, Osnabrück*
2000
Barock, Galerie Christian Fochem, Krefeld
Reminiszenzen I, Kunstverein Siegen*
Reminiszenzen II, Kunstverein Ahlen*
Farbarchive, Städt. Galerie Mainz
Here I am, Galerie Garanin, Berlin
1999
Ein weißer leerer Raum, Kunstverein Unna*
Friedberger Hängung, Kunstverein Friedberg*
Osnabrücker Attitüde, Galerie Kaumkötter und Partner, Osnabrück

 
VERWANDTE ARTIKEL…

-----------------------------------------------

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *